Kinderdreirad Ratgeber – Finde dein passendes Dreirad!

Was ist ein Kinderdreirad?

Bei einem Kinderdreirad handelt es sich um ein für Kinder konzipierte Gerät, welches mit drei Rädern ausgestattet ist. Durch die rechts und links vom Vorderrad angebrachten Pedale wird das Kinderdreirad gelenkt und geschoben.

Im hinteren Bereich des Kinderdreirad befindet sich üblicher Weise eine Schub- oder Lenkstange, mit deren Hilfe die Eltern das Kinderdreirad anschieben und lenken können, soweit das Kind noch nicht in der Lage ist, selbst in die Pedale zu treten oder dazu keine Lust hat.

Meist besteht die Möglichkeit, die Lenkstange zu arretieren, sodass das Kinderdreirad nur durch die schiebende Person gelenkt werden kann.

 

Ausstattungsmerkmale Kinderdreirad

 

KinderdreiradKinderdreiräder werden sowohl mit Reifen aus Gummi oder aus Kunststoff angeboten. Modelle mit Gummi- oder Luftreifen sind in der Anschaffung meist etwas teurer, dabei jedoch auch geräuschärmer als Modelle mit Kunststoffreifen, die auf dem Asphalt sehr laut sind. In Bezug auf die Sicherheit oder den Komfort gibt es zwischen beiden Arten der Bereifung keine Unterschiede.

Aber die wenigsten Dreiradmodelle sind mit einem in der Höhe verstellbaren Lenker ausgestattet. Dazu ist die Sitzhöhe meist verstellbar, damit das Kinderdreirad mit dem Kind mitwachsen kann.

Im Gegensatz zum Kinderfahrrad oder dem Kinderroller ist dies jedoch für ein einfaches Gefährt wie dem Kinderdreirad ausreichend. Ein in der Höhe verstellbarer Sitz ermöglicht, dass das Dreirad mit dem Kind mit wachsen und somit über einen längeren Zeitraum genutzt werden kann.

 

Im Gegensatz zu Dreirädern für Jugendliche und Erwachsene fallen Kinderdreiräder deutlich kleiner aus.Details grün

 

 

Wichtig dabei ist, dass der Mechanismus zum Verstellen des Kinderdreirads fest und gut verarbeitet ist.

Außerdem hat Sicherheit in Bezug auf ein Kinderdreirad immer oberste Priorität. Sicherheitsgurte am Kinderdreirad sorgen dafür, dass die Kinder nicht aus dem Sitz heraus fallen und schützen, sollte das Dreirad in eine Schieflage geraten.

 

 

Ab wann können Kinder Kinderdreirad fahren?

 

mehrere FragezeichenEntsprechend des jeweiligen Modells werden Dreiräder für ein bestimmtes Alter angeboten, welches vom Hersteller angegeben wird.

Beispielsweise sind Dreiräder erhältlich, die ab zehn Monaten genutzt werden können.

Hierbei ist ein Gurt zur Sicherheit für das Kleinkind Pflicht. Ebenso wie eine geringe Höhe und Größe des Dreirads.

Meist sind Dreiräder für sehr junge Kinder eher als Spielzeug gedacht.

Weitere Dreiräder ab zwei oder drei Jahren verfügen meist über eine etwas schlichtere Ausstattung. Dafür fallen sie jedoch etwas größer und höher aus.

 

 

Ab welchem Alter Kinderdreirad kaufen?

Fragezeichen

 

Generell kann eine Aussage darüber, ab wann das Dreirad genutzt werden kann, nicht eindeutig getroffen werden. Da dies sowohl von der Größe des Kindes als auch von den Hersteller Angaben abhängig ist.

Ein Dreirad kann theoretisch angeschafft werden, sobald das Kind die Pedale mit den Füßen vollständig erreichen kann.

Die Angaben der Hersteller zum Alter dienen als grobe Orientierung. Denn das Kind kann eventuell noch zu klein oder auch schon zu groß für das jeweilige Kinderdreirad sein.

Aus diesem Grund ist ein Kinderdreirad, das mit dem Kind mit wächst, eine ideale Wahl.

 

Achtung

Bei der Anschaffung eines Kinderdreirads sollte immer auf eine sehr gute Verarbeitung der einzelnen Komponenten geachtet werden. Außerdem darauf, dass das Kinderdreirad mit den wichtigen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet ist.

Auch dann, wenn das Kinderdreirad halb als Spielzeug fungiert, ist Sicherheit immer das A und O. Um sorglosen Fahrspaß zu garantieren, sollten folgenden Hinweise zur Sicherheit genau beachtet werden:

 

Um sicheren Halt auf dem Dreirad zu garantieren, sollten die Pedale rutschfest sein und die Griffe über eine Polsterung verfügen.

Der Sitz sollte immer so hoch eingestellt werden, dass das Kind mit den Füßen den Boden berühren kann und sich so gut halten und abstützen kann. Zusätzliche Sicherheit bietet ein Helm für das Kind. Das Kind darf in der Nähe von Bordsteinkanten, Straßen, Treppen und anderen Sturzmöglichkeiten niemals unbeaufsichtigt mit dem Dreirad fahren.

 

 

Warum ein Kinderdreirad?

 

Fragezeichen

Ein Kinderdreirad unterstützt nicht nur die Motorik des Kindes, sondern bereitet im Alltag viel Freude. Das Kinderdreirad kann über einen langen Zeitraum genutzt werden und bereitet das Kind optimal auf das spätere Fahrradfahren vor.

Dank der zahlreichen unterschiedlichen Varianten kann stets das optimale Modell ausgewählt werden. Beispielsweise bietet das Dreirad Smart Trike drei verschiedene Stufen der Verwendung und einen verstellbarer Sitz mit gepolsterter 3-Punkt-Sicherheitsgurt.

 

 

Außerdem ist die in der Höhe verstellbare Schubstange mit einer Tasche ausgestattet und ermöglicht die Steuerung des vorderen Rades.

 

 

Dreirad Smart Trike Zoo – in froschgrün!

 

Daumen

 

Das Dreirad Smart-Trike Zoo 3-in-1 ist eines der innovativsten Neuheiten des Jahres 2011 und war nominiert für das „TOP 10 Spielzeug 2011“!

Die Besonderheit bei diesem Dreirad sind die drei verschiedenen Stufen der Verwendung:

 

 

Dreirad Smart Trike

 

Bereits Babys ab 10 Monate können ganz bequem auf dem festen Kindersitz mit Sitzauflage sitzen.

Denn die Auflage ist gepolstert und ist – sollte einmal etwas daneben gehen – auch einfach waschbar.

Der Sitz ist mit einem Gurt versehen, so dass die kleinen Kinder auch sicher sitzen. Bei diesem Gurt handelt es sich um einen Drei-Punkt-Sicherheitsgurt, der selbst auch noch einmal gepolstert ist.

Ergänzt wird das Ganze durch eine extra lange Rückenlehne und mit einem Dach als Schutz vor der Sonne! Da besonders die Kleinsten der Kleinen vor der Bestrahlung durch die Sonne geschützt werden sollten, um Spätfolgen für die Haut zu vermeiden, ist dieses Dreirad besonders geeignet.

 

 

Solange die Kleinkinder nicht selbst in die Pedale treten können, können die kleinen Füße bequem auf ausklappbaren Fußstützen Halt finden.

Mit der höhenverstellbaren Schubstange kann das vordere Rad des Dreirads kontrolliert werden und das Dreirad bequem von den Eltern geschoben werden.

Dazu beim Spaziergang nichts fehlt, hat dieses Kinderdreirad zusätzlich einen Korb zum Transportieren und eine praktische Tasche an der Schubstange. Damit auch dem Kind nichts fehlt ist auch ein Halter für Getränke und ein Telefon zum Spielen vorhanden.

 

 

Dreirad Smart Trike

Für jedes Alter eine ideale Lösung

 

Ist das Kind schon ein wenig größer geworden und ist etwa 15 Monate alt, kann der Kindersitz abgenommen werden und die Kleinen dürfen selbst in die Pedalen treten!

Dafür die Kupplung für den Freilauf heraus nehmen  und die Fußstützen hochklappen.

Zu diesem Zeitpunkt können Sie auch den Sitz mit Hilfe des verstellbaren Sitzes anpassen.

Natürlich ist zur Sicherheit auch weiterhin die Kontrolle des Vorderrades über die Schubstange gegeben.

Und jetzt wird der Transportkorb zur Kippmulde mit eingebautem Sicherheitsmechanismus!

 

 

 

Dreirad Smart Trike

 

Ab etwa 24 Monaten kann dann auch die gepolsterte Rückenlehne und die Schubstange abmontiert werden, so dass das Kind alleine lenken und fahren kann und die Welt entdecken kann!

 

 

 

 

 

Dieses 3-in-1 Konzept macht es möglich, dass das Dreirad mit dem Kind mit wächst. Je nach Entwicklung können immer mehr Bauteile abgenommen werden.

Außerdem ist vom Farbkonzept her dieses Dreirad aus stabiler Metallkonstruktion gleichermaßen für Jungen und Mädchen geeignet.

 

 

Erst Laufrad oder Kinderdreirad?

 

Fördert das Laufrad den Gleichgewichtssinn und die Balance des Kindes, so bereitet ein Kinderdreirad, wie beispielsweise das Kinderdreirad Smart Trike mit den Pedalen und dem Lenker, das Kind auf das Fahrradfahren vor. Beide Gefährte schließen sich also nicht gegenseitig aus, sondern ergänzen sich.

 

 

Das Puky Laufrad LR M

 

Puky Laufrad LR M 4058

 

Mit diesem Laufrad in der Farbe kiwi ergänzt Puky den klassischen Roller.

Bereits ab anderthalb Jahren können sich Kinder auf dem Laufrad fortbewegen und auf das Fahrrad fahren vorbereitet werden.

Und da der Sattel und der Lenker in der Höhe verstellbar sind, kann das Laufrad auch noch lange mitwachsen!

Der Gleichgewichtssinn wird trainiert und dabei haben die Füße bei jeder Bewegung Boden unter sich.

Das Puky Laufrad bietet einen tiefen Einstieg sowie ein Trittbrett, ein Polster am Lenker und einen speziellen Laufrad Sattel. Die Räder und die Lenkung sind kugelgelagert. Zudem verfügt das Puky Laufrad über Sicherheitslenkergriffe, luftbereifte Reifen und ist für Kinder ab einer Körpergröße von 90 cm geeignet.

 

 

Auf einen Blick:

 

  • Altersempfehlung: ab 2 Jahren
  • Rahmen mit tiefem Einstieg und Trittbrett
  • Spezieller Laufradsattel
  • Sattel und Lenker höhenverstellbar
  • Räder und Lenkung sind kugelgelagert
  • Hochwertige Schaumreifen (220 X 50)
  • Sicherheitslenkergriffe
  • Stoßfeste Pulverlackierung
  • Gewicht: ca. 3,3 kg
  • Maße: L 73 cm x H 29 cm (Höhe Sattel)

 

 

 

Das Puky Pukylino in kiwigrün

 

Puky Pukylino kiwi

Mit dem hochwertigen Laufrad werden die ersten Lenk- und Beinbewegungen des Kindes geschult. Dabei sind die Laufräder sehr leise. Und die stoßfeste Pulverlackierung sorgt dafür, dass das Laufrad dem Kind auf lange Sicht viel Freude bereitet.

Dazu hat dieses Laufrad Sicherheitslenkgriffe und einen ergonomischen Sitz. Ferner wiegt das Pukylino nur 2,5 kg und ist schon für Kinder ab 1 Jahr mit einer Körpergröße von etwa 75 cm geeignet.

 

 

 

Das Puky Wutsch

 

Puky Wutsch

 

Das Laufrad von Puky ist für Kinder ab ab 1 1/2 Jahren und einer Körpergröße von 80 cm geeignet. Es fördert die ersten Lenk- und Beinbewegungen des Kindes. Das Modell eignet sich ideal als Modell für Einsteiger und überzeugt mit solider Verarbeitung sowie dem kindgerechten Design.

Zudem hat dieses Laufrad von Puky vorn eine Pendelachse, damit Ihr Kind seinen Gleichgewichtssinn optimal trainieren kann.

 

 

 

 

Auf einen Blick:

 

  • ergonomischer Sitz mit Tragegriff
  • ab einem Alter von 1½ Jahren
  • Pendelachse vorn
  • Sicherheitslenkergriffe
  • Softschaumräder
  • Stoßfeste Pulverlackierung
  • Gewicht: 2,7 kg

 

 

Wie Dreirad fahren lernen?

 

mehrere Fragezeichen

 

Kinder lernen das Treten der Pedale je nach Konstitution unterschiedlich schnell. Dadurch dass Erwachsene das Kinderdreirad leicht anschieben, wird die Bewegung des Kindes automatisch unterstützt.

Wie immer, wenn es um das Erlernen neuer Fähigkeiten geht, spielt die Geduld der Eltern eine entschiedene Rolle. Man sollte sich als Eltern nicht wundern, wenn das Kind etwas länger braucht, um das Dreirad fahren zu lernen. Denn gerade das Lenken und Treten erfordert viel Koordination und ein hohes Maß an Körperkontrolle.

Modelle für Einsteiger wie beispielsweise das Dreirad Smart Trike leisten dem Kind eine gute Hilfe beim Fahren lernen.

 

 

Was kostet ein Kinderdreirad ?

 

Fragezeichen

Ein Kinderdreirad ist in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich.

Qualitativ sehr hochwertige Modelle sind ab einem Preis von etwa 210 Euro erhältlich.

Günstigere Dreiräder können ab einem Preis von etwa 30 Euro erworben werden. Beim Kauf eines günstigen Kinderdreirades sollte jedoch darauf geachtet werden, dass das Dreirad über die nötigen Ausstattungsmerkmale für die Sicherheit verfügt.

 

 

Wo Kinderdreirad kaufen?

 

Kinderdreirad Info

 

Ein Kinderdreirad kann sowohl im Fachhandel, als auch online gekauft werden.

Zahlreiche Online Shops überzeugen mit attraktiven Rabatten und Sonderangeboten. Zudem werden die gewünschten Modelle direkt nach Hause geliefert. Außerdem müssen beim Onlinekauf Kunden nicht eine auf Kaufberatung verzichten. Denn dank der praktischen Portale zum Preisvergleich kann das attraktivste Angebot schnell ausfindig gemacht werden.

 

 

 

Interessieren Sie sich für noch mehr Dreiräder von Puky? Dann klicken Sie